1. Änderung der Satzung über Aufwands-, Verdienstausfall- und Auslagenentschädigung für Ratsmitglieder und ehrenamtlich tätige Personen vom 27.06.2012

Betreff
1. Änderung der Satzung über Aufwands-, Verdienstausfall- und Auslagenentschädigung für Ratsmitglieder und ehrenamtlich tätige Personen vom 27.06.2012
Vorlage
BV/010/2021
Art
Beschlussvorlage

Sachverhalt/Begründung:

Bislang wurde die Tätigkeit des Plattdeutschbeauftragten in Ostrhauderfehn von einem Mitarbeiter der Gemeinde Ostrhauderfehn im Rahmen seiner beruflichen Beschäftigung wahrgenommen.

Ab März 2021 soll eine Person außerhalb der Verwaltung zum Plattdeutschbeauftragten berufen werden, die ehrenamtlich tätig ist. Dafür soll der ehrenamtliche Plattdeutschbeauftragte genau wie andere für die Gemeinde Ostrhauderfehn ehrenamtlich tätige Personen zur Abgeltung der Auslagen eine Entschädigung erhalten.

In Rhauderfehn ist es ebenfalls so gewesen, dass ein ehemaliger Mitarbeiter nach seinem Ausscheiden aus dem Dienst die Aufgaben des Plattdeutschbeauftragten weiterhin ehrenamtlich wahrgenommen hat. Dafür hat er eine monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 50,00 € erhalten.

In diesem Sinne ist § 8 der Satzung über Aufwands-, Verdienstausfall- und Auslagenentschädigung für Ratsmitglieder und ehrenamtlich tätige Personen in der Gemeinde Ostrhauderfehn vom 27.06.2012 entsprechend zu ändern.

Der Entwurf der Änderungssatzung ist beigefügt.

Beschlussvorschlag:

Beschluss über die Satzung zur 1. Änderung der Satzung über Aufwands-, Verdienstausfall- und Auslagenentschädigung für Ratsmitglieder und ehrenamtlich tätige Personen in der Gemeinde Ostrhauderfehn vom 27.06.2012