TOP Ö 11: 1. Nachtragshaushalt 2018

Beschluss: einstimmig beschlossen

Der Rat beschließt einstimmig die 1. Nachtragshaushaltssatzung 2018 mit Nachtragshaushaltsplan, Stellenplan und Anlagen. 


Der Entwurf des 1. Nachtragshaushaltsplanes und der 1. Nachtragshaushaltssatzung 2018 liegt den Ratsmitgliedern vor.

 

Der Nachtragshaushaltsplan ist im Ergebnishaushalt und im Finanzhaushalt ausgeglichen. Die wesentlichste Veränderung stellt der Verzicht auf eine weitergehende Beteiligung an der KNN dar.

 

Der Gesamtbetrag der bisher vorgesehenen Kreditermächtigung wird um 2.548.300 € vermindert und damit auf 2.023.900 € festgesetzt.

 

Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt. Die Steuerhebesätze sowie der Höchstbetrag der Liquiditätskredite werden nicht geändert.

 

Frau de Boer liest die Haushaltssatzung vor und erläutert anhand des Vorberichtes die wesentlichen Veränderungen im Haushalt 2018.

 

Die Nachtragssatzung 2018 mit Nachtragsplan in der korrigierten Fassung bezüglich des Inhaltsverzeichnisses (falsche Seitenzahlen) und der textlichen Fassung des Vorberichts (Wegfall INV0240 auf Seite 5 - irrtümlich aufgeführt) ist der Ratsausfertigung dieses Protokolls als Anlage beigefügt.