TOP Ö 16: Berufung Kerstin Benedix zur nebenamtlichen Gleichstellungsbeauftragten

Beschluss: einstimmig beschlossen

Der Rat beschließt einstimmig die Berufung der Mitarbeiterin Kerstin Benedix in das Amt der nebenamtlichen Gleichstellungsbeauftragten ab 1. Oktober 2018.

 

Unmittelbar nach dem Beschluss erfolgt die Übergabe des Berufungsschreibens durch den Bürgermeister verbunden mit einem Blumenpräsent.


Frau Kerstin Benedix ist bei der Gemeinde Ostrhauderfehn als Flüchtlingssozialarbeiterin beschäftigt. Es wird von der Verwaltung vorgeschlagen, ihr das Amt der Gleichstellungsbeauftragten zu übertragen.

 

Nach der Satzung der Gemeinde Ostrhauderfehn über die Rechtsstellung der Gleichstellungsbeauftragten in der Gemeinde Ostrhauderfehn vom 2. Dezember 2014 wird diese vom Rat in ihr Amt berufen.

 

Bürgermeister Harders erläutert die Aufgaben einer Gleichstellungsbeauftragten anhand der Vorschriften des NKomVG.

 

Ratsmitglied Ertwiens-Buchwald führt aus, dass man, nachdem die Stelle lange vakant war, man nun glücklich sei, jemanden gefunden zu haben und wünscht Frau Benedix ein glückliches Händchen in ihrer neuen Aufgabe und dass viele den Weg zu ihr finden mögen.